Hier für alle eine kurze Beschreibung wie man die Larven der Roten Mauerbiene (Osmia bicornis) trotz zerstörter Nester, dennoch versuchen kann zu retten.

Oft werden Nester in Zeitungen oder Sonnenschirmen entdeckt, die über Nacht einfach draussen lagen oder standen. Werden diese dann geöffnet ist das Malheur auch schon passiert (hier als Beispiel nach Öffnen eines Sonnenschirmes):

osmia bicornis unfall

Die Nester sind oft kaputt und die Pollenballen fallen raus samt Eier bzw. Larven.

 

Hier nun die Schritte zur Rettung, welche sehr wahrscheinlich nicht alle retten wird, aber immerhin einen Großteil der Brut:

  1. Sammle sehr vorsichtig die zarten Eier bzw. Larven ein.
  2. Sammle vorsichtig die Pollenballen bzw den Pollen insgesamt ein. Wenn es geht, die Ballen vorerst als solche belassen.
  3. Sammle die Reste des Nestes ein (Sand/Lehm-Gemisch) und lege es separat.
  4. Suche etwas bzw. baue etwas was dem Nistgang einer Mauerbiene entsprechen kann (ca. 8 mm breites Halbrund). Solche Nisthilfen (Link) bieten die beste Möglichkeit und sin ein gutes Beispiel.
  5. Der Nistgang muss zu einer Seite hin geschlossen sein.
  6. Nimm einen Pollenballen und lege diesen an das geschlossene Ende. Presse ihn mit dem Daumen etwas platt und drücke mit einer Bleistiftspitze eine kleine Mulde in den Ballen hinein (siehe auch Punkt 11). Sollte der Pollen zu trocken dafür sein befeuchte ihn vorsichtig etwas, damit er formbar wird ohne zu zerfallen.
  7. Lege nun vorsichtig eine der Larven / das Ei in die Mulde, also AUF den Pollen. Achte darauf das die Larve mit beiden Enden den Pollen gut erreichen kann. Denn ein Ende ist der Mund und will fressen :-)
  8. Mische nun die Reste des Sand-Lehm-Nestes zusammen mit etwas Wasser. Vorsicht! Nicht zuviel sonst wird es zu flüssig. Wir brauchen das nun um einen kleinen Deckel für die Nistkammer zu formen.
  9. Nach Abschluss der Nistkammer sollte diese ca. 2 cm Größe haben.
  10. Weiter geht es mit der nächsten Kammer, dem Pollen, der Larve und dem Abschluss.
  11. Am Ende muss auch oben ein Deckel rauf so das alles abgeschlossen und Dunkel ist. Vorsicht! Achte beim Auflegen des Deckels darauf das keine Larve vom Deckel zerquetscht wird und der Pollen flach und die Mulden im Pollenballen tief genug sind.

 Am Ende sollte das dann ungefähr so aussehen :

osmia bicornis rettung

 

Um zukünftig besser gerüstet zu sein, könnt ihr auch die hier verlinkten Nistbretter (Link) bestellen und den Bienen als Nisthilfen anbieten. Damit helft ihr diesen Tieren und auch der Natur. Denn Wildbienen sind mit die besten Bestäuber und sind (wie alle Wildbienen) durch das Artenschutzgesetz besonders geschützt.

Am Ende kann das dann so aussehen :-)

osmia bicornis nisthilfe

 

Wer mehr zu den Roten Mauerbienen erfahren möchte und zu deren Pflege, der kann sich dazu das überaus tolle PDF von Herrn Kornmilch anschauen, in dem alles rund um diese Wildbienenart anschaulich beschrieben wird.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen